Nutzungsordnung

Einige Regeln die für die Nutzung der Autos und die Zusammenarbeit im Verein hilfreich sind, finden Sie in der 2018-11-12-CMS-Nutzungsordnung.pdf und natürlich auch hier, wenn Sie weiterlesen möchten.

1. Gebrauchsbefugnis

Jedes Mitglied ist zum Gebrauch der Fahrzeuge, Anhänger und des Zubehörs des Vereins insoweit befugt, als der Mitgebrauch der übrigen Mitglieder nicht beeinträchtigt wird. Voraussetzung für die Nutzung eines Fahrzeugs bzw. Anhängers ist der Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis für das jeweilige Fahrzeug bzw. den Anhänger. Die Fahrerlaubnis ist dem Vorstand auf Anforderung im Original vorzulegen. Für Fahrten mit dem Anhänger ist die Gültigkeit der Fahrerlaubnis extra zu prüfen.

Jedes persönliche Mitglied ist berechtigt, ein KFZ des Vereins seinem Ehegatten, Lebenspartner oder einem Verwandten ersten Grades zu überlassen. Bei juristischen Personen (Vereine, Firmen) sind die Mitglieder bzw. Mitarbeiter nutzungsberechtigt. Ist das Mitglied/ Mitbenutzungsberechtigter daran gehindert, das Fahrzeug selbst zu fahren, so kann es/ er eine/ einen Dritte/n mit der Fahrt beauftragen. Überlässt ein Mitglied einem anderen ein KFZ des Vereins, so hat es sich zu überzeugen, dass dieser andere eine gültige Fahrerlaubnis besitzt und nicht unter Drogen steht. Das Mitglied und ein Mitbenutzungsberechtigter können jedoch gleichzeitig nur ein Fahrzeug nutzen. Ausnahmen sind vom Vorstand zu genehmigen. Ohne diese Genehmigung kann ein weiteres Fahrzeug frühestens 1 Stunde vor Nutzungsbeginn für längstens 5 Stunden gebucht werden.

Das verleihende Mitglied wird so behandelt, als ob es selbst das Fahrzeug nutzen würde. Es haftet dem Verein und den Nutzungsberechtigten für die Kosten und für sämtliche Schäden, die durch den Dritten verursacht werden, sofern diese nicht von einer Versicherung gedeckt werden.