Die Carsharing Union Markt Schwaben (CMS) unterstützt den Öffentlichen PersonenNahVerkehr (ÖPNV) und versucht die Zahl der Autos zu reduzieren.

Die "Grünen Karten" des Münchner VerkehrsVerbunds (MVV) können dabei helfen. Sie gelten werktags ab 09:00 Uhr, an Wochenenden (Samstag und Sonntag) und Feiertagen ganztägig im Gesamtnetz und sind übertragbar. Das Vermieten oder Verleihen der Karten gegen Geld ist verboten, daher kann der CMS selber keine Karten anschaffen und diese dann weitergeben. Aber der CMS hat die Infrastruktur, um "Grüne Karten" (IsarCard9Uhr) sicher abzulegen und den Wunsch eine Karte übertragen zu bekommen in einem Web-basierten System den Karteneigentümer mitzuteilen. Das kann genutzt werden, um die Karten von Karteneigentümern an andere Vereinsmitglieder zu übertragen.

 

Der CMS organisiert für seine Mitglieder die gemeinschaftliche Nutzung von übertragbaren Zeitkarten des MVV.

  • Der CMS stellt hierfür seine Infrastruktur zur Verfügung, insbesondere das Buchungsprogramm und Buchhaltungsleistungen im Rahmen der monatlichen Carsharing-Abrechnung.
  • Er schließt Jahresabonnements für die MVV-Karten mit jährlicher Zahlung ab und finanziert die Kosten vor.
  • Der CMS sorgt auch für den Austausch der MVV-Karten zum Monatswechsel. Die Aufgabe wird in der Regel durch den „Kartenwart“ durchgeführt.

Teilnahmeberechtigt an dieser gemeinschaftlichen Nutzung sind alle CMS-Mitglieder (Schnuppermitglieder sind ausgenommen). Damit die Kartenbesitzer wissen, an wen sie ihre "Grüne Karte" übertragen, müssen sich die Mitglieder explizit für die Benutzung der "Grünen Karten" registrieren lassen und sich mit den hier beschriebenen Nutzungsbedingungen einverstanden erklären. Das heißt, nicht jedes Vereinsmitglied ist automatisch berechtigt die MVV-Karten zu buchen und zu benutzen.

Voraussetzung für die Nutzung einer MVV-Zeitkarte ist, dass sie für diese Zeit im Buchungsprogramm reserviert wurde.